Ausstellungsgestaltung Bielefeld
Industriemuseum

Aufgetischt
LVR Industriemuseum

Landesgartenschau

WaldWasserWelt
Landesgartenschau

Nationalparktor

Waldgeheimnisse
Nationalparktor Heimbach

Museum Hirschhorn

Alterthümerkabinett
Museum Hirschhorn am Neckar

Nationalpark Eifel

Narzissenrausch und Waldwandel
Nationalparktor Höfen

Zeitreise

Linie 4 – Historische Zeitreise
namu - Naturkundemuseum Bielefeld

Moorhus

NABU Moorhus
Besucherzentrum Großes Torfmoor, Lübbecke

Naturkundemuseum

ausSterben – überLeben
namu - Naturkundemuseum Bielefeld

RIM

Nachtaktiv
LVR Industriemuseum

Überseemuseum

Erleben, was die Welt bewegt.
Übersee-Museum Bremen

Waldausstellung

Waldmenschen
Wanderausstellung

TrinkWasser

TrinkWasser
Sonderausstellung im Naturkunde-Museum, Bielefeld

TrinkWasser

Dauerausstellung, Geologiekeller
Naturkunde-Museum Bielefeld

  • 01hirschhorn-01
  • 02hirschhorn-04
  • 03hirschhorn-02
  • 04hirschhorn-03
  • 05hirschhorn-10
  • 06hirschhorn-06
  • 07hirschhorn-05
  • 08hirschhorn-07
  • 09hirschhorn-08
  • 10hirschhorn-12
  • 11hirschhorn-16
  • 12hirschhorn-18
  • 13hirschhorn-19
  • 14hirschhorn-21
  • 15hirschhorn-22
  • 16hirschhorn-23
01hirschhorn-011 02hirschhorn-042 03hirschhorn-023 04hirschhorn-034 05hirschhorn-105 06hirschhorn-066 07hirschhorn-057 08hirschhorn-078 09hirschhorn-089 10hirschhorn-1210 11hirschhorn-1611 12hirschhorn-1812 13hirschhorn-1913 14hirschhorn-2114 15hirschhorn-2215 16hirschhorn-2316

öffnenAlterthümerkabinett, Museum Hirschhorn am Neckar    –   ausgezeichnet als Regionales Kulturerbe  

Carl Langbein Naturaliensammlung

Die Alterthümer- und Naturaliensammlung, die der Gastwirt Carl Langbein im 19. Jahrhundert zusammen getragen und in seinem Gasthof präsentiert hat ist das Kapital des neu konzipierten und gestalteten Museums in Hirschhorn am Neckar. Die Ausstellungsräume ähnlich einer Wunderkammer zu planen, dafür gab es viele Gründe.
Auch sonst ist das Museum aber kein typisches Heimatmuseum geworden: Statt Geschichte werden hier Geschichten erzählt, die sich mit vielen der zum Teil wundersamen Objekte verbinden.
Letztlich wird hier das Sammeln selbst zum übergreifenden Thema und regt an, nach dem rechten Sinn musealer Präsentation zu fragen. Fallen die Antworten und Belehrungen hier auch knapp aus, so sind die Besucher statt dessen zur "Mitarbeit" aufgerufen: Vorschläge zu einer eigenen Führung, Ergänzung der Chronologie des 19.Jh. oder das Einfügen eigener Exponate in die Ausstellung.

schliessenschließen